HamburgTeddy - Die hanseatische Bärenmesse
HomeAussteller-InfoBesucher-InfoImpressumPresse
HamburgTeddy - Die hanseatische Bärenmessehome

Downloads

Der Info-Flyer zur Bärenmesse .pdf (2MB)

Das Info-Dokument zur Bärenmesse .pdf (373KB)

Logo zur Bärenmesse (20KB)

 

"Eine bärenstarke Leidenschaft"
Printausgabe Hamburger Abendblatt
Seite 9 vom 2. Dezember 2013 (500KB)

 

Der Film 2013:

Video herunterladen:
Open Format Ogg Theora Vorbis (OGV)
Microsoft IE Windows (WMV)
Apple iTunes MPEG 4 (MP4)

Reaktionen aus den Medien

"Hamburger Abendblatt" Montag, 2. Dezember 2013 Seite 9
Eine bärenstarke Leidenschaft
Sammler, Designer und das älteste Steifftier der Welt - die Messe
Hamburg Teddy zeigt: Das Kinderspielzeug ist längst zum Lieb-
haberstück geworden
    (Ein Bericht von NICO BINDE)
Schnelsen: Es sind immer zuerst die Ohren. Ob sie nun als schlappe
Lappen vom Kopf baumeln oder rund und fest an das Plüschgesicht
genäht sind. Die menschliche Kontaktaufnahme mit dem Teddybär
beginnt meist am Ohr, bevor sie Richtung Nase getrieben wird, um
irgendwann am Hauptfell ihren emotionalen Höhepunkt zu erreichen.
Und wenn nach dem ersten Griff auch noch die magischen fünf Worte
fallen ("Guck mal, ist der süß!"), ist es für ein schnelles
Beziehungsende oft schon zu spät. Mensch und Teddy haben sich
verliebt. Nicht selten für immer. Dass diese Liebe durchaus teuer
werden kann und eigentlich immer vom Ohr abwärts führt, zeigte sich
am Sonntag bei der "Hamburg Teddy", der hanseatischen
Bärenmesse. Einige Exemplare wechseln hier für mehrere Hundert
Euro den Besitzer, pardon, Liebhaber. Denn zwischen Knopfaugen-
manufaktur, Teddybären-Filzworkshop, Streicheleinheit und dem
hochwertigen Rohmaterial aus dem Fell der Tibetziege wird eines sehr
schnell deutlich: Wer sich dem Teddybären ernsthaft verschreibt,
macht das nicht nur aus Spieltrieb, sondern aus Hingabe. Im Grunde
kann man von einer eingeschworenen Szene sprechen.
Etwa 40 Teddy-Designer aus ganz Deutschland sind angereist. Der
Konferenzraum des Schnelsener Hotels Park Inn ist voll mit Flausch,
Plüsch und Pelz, aufgetürmt zu Bärenbergen. Ob struppig oder glatt,
wollig oder synthetisch, grün oder braun – dem individuellen
Geschmack setzt der Teddy keine Grenze. Es herrscht munteres
Kommen und Gehen. Die Veranstalter schätzen, dass 500 Besucher
dagewesen sind.  ...mehr... (mit Bildern)>
 
Der komplette Text dieses "Hamburger Abendblatt"-Artikels

"Teddys Kreativ" Ausgabe Nr. 6/13 Seite 37
HamburgTeddy 2013
Drei Fragen an den Organisator Thomas Heße

Jedes Jahr fand am ersten Advent die Hansebär statt. als feststand,
dass diese Traditionsveranstaltung nicht weitergeführt werden sollte,
wurde sie von Thomas Heße (HeszeBaer) übernommen und findet nun
unter dem Namen HamburgTeddy an gleicher Wirkungsstätte und zum
bekannten Zeitpunkt - dem Ersten Advent - statt.
TEDDYS kreativ: Man kennt Sie bereits als Veranstalter der
StoerteBaer. Nun richten Sie eine weitere Bärenmesse in
Hamburg aus – die Hamburg Teddy als Nachfolgeveranstaltung
der Hansebär. Wie kam es dazu?
Thomas Heße:
Ich war bereits über mehrere Jahre als Aussteller
auf der Hansebär und nachdem mich die Nachricht erreichte, das diese
Traditionsveranstaltung in Hamburg am 1. Advent nicht mehr statt
finden sollte, musste ich einfach handeln. Da wir (das HeszeBaer
-Team) bereits erfolgreich Wochenendworkshops, Bastelkurse und die
StoerteBaer veranstalten, stehen die Chancen für eine erfolgreiche
Fortsetzung der Traditionsveranstaltung am 1. Advent im Park Inn
Hotel in Hamburg Schnelsen gut.
Auf welche besonderen Highlights, dürfen sich die Besucher der
diesjährigen HamburgTeddy freuen?

Ideen, wie die Veranstaltung wieder attraktiv werden sollte, waren
schnell gefunden, beziehungsweise schon vorhanden. Noch auf dem
Bärenfest in Ladbergen konnte ich Daniel Hentschel mit seiner
beliebten Teddybärenschätzstelle für die HamburgTeddy gewinnen,
auch Margarete Nedballa sagte spontan zu. Ein Shuttlebus für die
Besucher wird zwischen der nächstgelegenen U-Bahnstation und dem
Hotel während der Öffnungszeit der HamburgTeddy pendeln. Der
Fahrplan ist in den Besucherinfos der Veranstaltungs-Website
www.hamburgteddy.de zu finden.
Die StoerteBaer hat das Image einer sehr familiären Veranstaltung.
Planen Sie die HamburgTeddy ebenso auszurichten?

Die gesamte Teddybärenszene ist in meinen Augen eine große Familie
und so wird auch die HamburgTeddy ein familiäres Flair haben. Im
Vergleich zur StoerteBaer wird es nicht ganz so gemütlich zugehen,
denn die StoerteBaer ist doch eher eine kuschelige Veranstaltung
in der Sommerzeit. Die HamburgTeddy wird der große Bruder sein, auf
dem sich Besucher und Aussteller gleichermaßen wohlfühlen können.
[Veranstalterhinweis]

"Teddys Kreativ" Ausgabe Nr. 5/13 Seite 40
Neustart
Nachfolge-Event der Hansebär: die HamburgTeddy

Thomas Heße handelt nicht nur mit allem, was Bärenmacher brauchen,
er veranstaltet mit der StoerteBaer auch eine eigene Teddymesse
in Hamburg. Dass Event mit dem ganz besonderen familiären Flair
bekommt Zuwachs. Heßes zweite Börse trägt den Namen HamburgTeddy
und ist das Nachfolge-Event der Hansebär. Aus diesem Grund findet
die Schau in diesem Jahr auch am Ersten Advent an der bekannten
Wirkungsstätte im Park Inn Hotel Hamburg-Nord statt. Das Team um
Thomas Heße plant einige ganz besondere Highlights. So wird es
neben der Präsentation verschiedener Künstler- und Sammlerbären
einen Shuttle-Service für die Besucher geben und TEDDYS kreativ-
Autor Daniel Hentschel wird mit seiner Schätzstelle vor Ort sein.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter [Kontaktdaten]
[Veranstaltungsdaten]

"Bärreport" Ausgabe 3/2013 Seite 6
Neue HamburgTeddy an bewährtem Standort
Erster Advent, Park Inn Hotel in Hamburg-Schnelsen, das war in
den letzten Jahren für die Nordlichter unter den Teddybärenfans
ein fester Termin. Wird es auch weiter bleiben, denn mit neuem
Namen, aber in gewohnter Tradition findet die HamburgTeddy am
Sonntag, 1. Dezember, im Park Inn Hotel Hamburg-Nord (ehem.
NOVOTEL), Oldesloer Straße 166, 22457 Hamburg statt. Von 11 bis
16 Uhr wird sich alles um Teddybären und was dazugehört drehen.
Der neue Veranstalter Thomas Heße bietet allen Ausstellern an,
bei frühzeitiger Anmeldung ihren bisherigen Standplatz zu be-
halten. Auch die Standpreise bleiben unverändert wie 2012. Es
gibt die Möglichkeit, sich einen Tisch zu teilen und die Aussteller
erhalten Sonderpreise für die Übernachtung im Park Inn Hotel. Als
neuen Besucher-Service wird es einen Shuttlebus von der U-Bahn-
Haltestelle Niendorf Nord zum Park Inn Hotel geben. Neben ande-
ren Ausstellern hat auch bereits Daniel Hentschel, Experte für an-
tike Teddybären, mit seiner Schätzstelle zugesagt. Infos und Anmel-
deformulare sind auf www.hamburgteddy.de zu finden, Fragen be-
antwortet Thomas Heße per Telefon [Kontaktdaten]

"Teddy & Co" Ausgabe 06/2013 Seite 7
Neustart in Hamburg
Eine weitere Teddyveranstaltung legt 2013 eine "Pause" ein:
Laut Veranstalter findet in diesem Jahr keine Hansebär statt.
Doch für Ersatz ist zum Glück schon gesorgt: Die
"HamburgTeddy" findet am 1. Dezember 2013 von 11 bis 16 Uhr im
Park Inn Hotel Hamburg-Nord in 22457 Hamburg statt. Der
traditionelle Termin am 1. Advent bleibt somit erhalten. Die
Bärenbörse hat jedoch nicht nur einen neuen Namen, der
Veranstalter Thomas Heße verspricht auch neue Attraktionen und
einen besseren Service. So wird es neben der Präsentation der
Künstler- und Sammlerbären einen Shuttle-Service für Besucher
von der U-Bahn-Haltestelle "Niendorf Nord" zum "Park Inn Hotel"
geben. Außerdem wird Teddy-Experte Daniel Hentschel mit seiner
Schätzstelle vor Ort sein.
Weitere Infos unter www.hamburgteddy.de

 

 

   © 2013  Created by: Wechsel zum Seitenersteller: Thomas Heße
Thomas Heße · Steglitzer Straße 17c · 22045 Hamburg · Tel. +49(0)40 645 51 065      Kontakt